Was gibt es über mich zu sagen?

Meine Wenigkeit, 2019 in Prag

Beginnen wir erstmal mit dem Name, der Andreas Amann. Meine Wurzeln sind im Süd-Schwarzwald, wer mich als Schwabe bezeichnet, hat schon verloren! Die Jahre 1981 – 2004 war ich dem Schwarzwald treu, die meiste Zeit in St. Blasien, einem kleinen Städtchen im Hochschwarzwald, aber auch Teilweise in Freiburg und Furtwangen.

Im Jahre 2004 zog ich zwecks Studiums nach Leipzig. Dort verliebte ich mich zunächst in die Stadt, später dann in meine jetzige Frau.

Studiert habe ich Technische Informatik an der HTWk zu Leipzig. Meine Fokussierung habe ich in den Bereich Embedded- und Echtzeitsysteme gelegt. Anschließend sind wir nach Ingolstadt gezogen, so dass ich eine Stelle in der Technischen Entwicklung (liebevoll als TE bezeichnet) bei der Audi AG ( gerne einfach nur “AG” gennant) antreten konnte. Während meiner Tätigkeit bei Audi durfte ich u.A. an dem Produkt ADTF entwickeln. Dieses Werkzeug wird von der Firma Elektrobit als EB assist ADTF vertrieben und dient zum Entwickeln von Fahrerassistenz- und Capture-Replay-Systemen. Des Weiteren war bin ich den Bereich der Umfeldsimulation gerutscht, und durfte viele Basisfunktionalitäten und Konzepte für Audi / VW entwickeln. Sehr beeindruckend für mich war damals der Simulator, der im Rahmen der Pressevorstellung des damaligen A6 auf Sizilien entwickelt wurde.

Mein erstes Großprojekt im bereich der Umfeldsimulation in der Audi AG (Januar 2011)

Aber nichts ist für die Ewigkeit! Im Jahre 2012 beschloss ich meinem Arbeitgeber den Rücken zu kehren und einen anderen Weg z beschreiten.
Ich gründete meine eigene Firma, die Sedenius Engineering GmbH (damals noch UG) in Ingolstadt ( www.sedenius.com). Wobei von Anfang an klar war, dass auch Ingolstadt weder für uns Privat, noch Beruflich eine Zukunft hat.

Ende 2013 sind wir dann endlich wieder zurück nach Leipzig gezogen.

In der Zwischenzeit habe ich mehrere Firmen gegründet. Die Erste ging damals 1999 / 2000 an den Start, zwischenzeitlich habe ich 7 Firmen angemeldet gehabt, aber NIE alle gleichzeit. Nicht alle Firmen waren erfolgreich, aber eines haben Alle gemeinsam, sie lassen mich immer aufs Neue lernen.

Manchmal muss man einfach durch, auch wenn’s dreckig wird.

Meine Hobbies sind die Folgenden ( die Reihenfolge ist jedoch beliebig gewählt) :

  • lesen
  • Musik hören (sehr Metal lastig, aber auch gerne mal Soundtracks und Epic Music)
  • Elektronik / Embedded Entwicklung
  • Modellbau (Rennboote und RC-Cars). Motto: übermotorisiert gibt es nicht, nur beschissen abgestimmt
  • Handwerken

Seit August 2017 bin ich stolzer Vater, was dafür sorgt, dass sich die Prioritäten start verschoben haben. Des Weiteren kam im Januar dann noch ein “Häuschen” hinzu, welches auch Zeit frisst.

Vielleicht noch eine kleine Bemerkung am Rande, durch meine verschiedenen Rollen in meinen Firmen, kann ich natürlich auf gewisse Ressourcen zurückgreifen. Nicht alles was Ihr hier seht, ist mein Privateigentum, und was doch mein Privateigentum ist, hier gilt es noch zu sagen, dass sich über viele Jahre eines zum anderen gesellt hat. Wenn man z.B. seit ca. 25Jahren Modellbau betreibt, Handwerkt und Elektronik entwickelt. Das ist nicht von heute auf morgen entstanden. 🙂

Also habt viel Spaß mit meiner Seite